Bücherherbst #5

Die Analphabetin, die rechnen konnte von Jonas Jonasson

Jonas Jonasson - Die Analphabetin, die rechnen konnte

(c) Carl´s Books

Den Namen kenn ich doch sagt ihr jetzt!
Stimmt.
Im August 2011 erschien „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“.

Das Buch wurde ja recht gehypt und stand auf vielen Bestsellerlisten. Als ich es in diesem Sommer lesen wollte, habe ich es nach knapp 70 Seiten abgebrochen. Mir war es stellenweise viel zu langatmig, aber bei den Stellen an denen es mich gepackt hat war es klug und witzig geschrieben.

Deshalb bin ich schon ganz gespannt wenn am 15. Nov. 2013 der neue Roman des Autoren erscheint.

Klappentext:
„Die aberwitzige Geschichte der jungen Afrikanerin Nombeko, die zwar nicht lesen kann, aber ein Rechengenie ist, fast zufällig bei der Konstruktion nuklearer Sprengköpfe mithilft und nebenbei Verhandlungen mit den Mächtigen der Welt führt. Nach einem besonders brisanten Geschäft setzt sie sich nach Schweden ab, wo ihr die große Liebe begegnet. Das bringt nicht nur ihr eigenes Leben, sondern gleich die gesamte Weltpolitik durcheinander…

Spitzzüngig und mit viel schwarzem Humor rechnet Jonasson in seinem neuesten Roman mit dem Fundamentalismus in all seinen Erscheinungsformen ab. Eine grandiose Geschichte, die dem »Hundertjährigen« an überbordenden Einfällen, skurrilen Wendungen und unvergesslichem Charme in nichts nachsteht!“

Wer von euch hat den „Der Hundertjährige….“ gelesen?

Eure Chaostante

„Gemeinsam LESEN“ #33

Aktion bei Asaviels Bücher Allerlei

FotoBanner1

1.) Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Doctor Sleep
http://amzn.to/1e6uokN

Ich befinde mich gerade auf Seite 340.

2.) Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Jimmy Numbers saß am Kopfende des einzigen Tisches, den man in der Mitte des polierten Bodens aus Vogelaugenahorn aufgestellt hatte.

3.) Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Endlich wieder ein King der mich nach „Wahn“ und „Qual“ so richtig fesselt. Ich war in letzter Zeit nicht so begeistert von King, nun ist wieder alles gut.

4. Die dunkle Jahreszeit ist da. Liest du im Herbst/Winter andere Bücher (mehr Thriller oder so?) als im Sommer? Liest du mehr oder weniger im Herbst/Winter?

Irgendwie könnte man meinen, das man im Winter mehr Zeit hat. Bei mir ist das aber leider nicht so, man stresst sich nur nicht mehr so rausgehen zu müssen 😉 Ich vermute sogar das ich im Winter eher weniger lese.

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Welches Buch lest ihr denn gerade?
Kennt ihr „Doctor Sleep“
Für mich war es eine tolle Empfehlung.

Im hohen Gras

von Stephen King und Joe Hill kaufenIm hohen Gras

Im hohen Gras ist eine Kurzgeschichte von Joe Hill und Stephen King und nur als E-Book oder Hörbuch erhältlich.

© Karin Fiedler

© Karin Fiedler

Das Zwillingspaar Becky und Cal sind unterwegs zu Verwandten, als sie auf der Route 73 in Kansas  rasten. Dort hören sie eine Kinderstimme aus dem hohen Gras am Straßenrand. Das Gras ist über zwei Meter hoch.
Cal ist als erster im hohen Gras und sucht nach der Kinderstimme und Becky folgt ihm.

Doch sie können das Kind nicht finden und sich selbst auch nicht mehr. Die warnende Frauenstimme, die sie nun ebenfalls hören, ignorieren sie. Und ihr könnt es euch bestimmt schon denken, was nun beginnt: ein Horrortrip.

© Karin Fiedler

© Karin Fiedler

Stephen King und Joe Hill bringen einem auf nur 72 Seiten das Gruseln bei. Als sie das erste Mal das hohe Gras erwähnen, läuft schon der erste Schauer über den Rücken. Vielleicht ist das bei mir auch ganz einfach, da ich hohes Gras (Maisfelder, etc. ) von vornherein schon gruselig finde.

Die Kurzgeschichte hat mich gleich mit den ersten Sätzen gepackt.

Die beiden Autoren versuchen mit ihrem Stil auf jeder Seite und in jedem Satz etwas Unheimliches mitschwingen zu lassen und das gelingt ihnen auch. Die Geschichte liest sich sehr schnell und mit dem letzten Satz setzen sie nochmal einen drauf. Beide Autoren sind wahre Alptraum-Meister und ergänzen sich wunderbar.

Sehr schön fand ich auch die beiden XXL Leseproben zu den neuen Bücher der beider Autoren. Christmasland von Joe Hill ist im September und Doctor Sleep von Stephen King ist im Oktober 2013 erschienen.

Wer gerne Bücher von Stephen King und Joe Hill liest, sollte bei diesem E-Book zugreifen.

Freitagsfüller # 240

füller

1.  Halloween habe ich diesmal komplett ignoriert.

2.  Momentan  esse ich am liebsten zu Abend.

3. Ein kleines Schläfchen in Ehren… :- ) .

4. Die Freude und die tollen Rückmeldungen ist, was ich am Nähen am meisten liebe .

5. Versuche niemals jemanden so zu machen, wie du selbst bist. Du solltest wissen, dass einer von deiner Sorte genug ist.

6.  Bei Kreide auf Tafel, kriege ich eine Gänsehaut .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen tollen Film, morgen habe ich einen Nähtag geplant und Sonntag möchte ich chillen und viel lesen!

 

Wenn ihr mitspielen wollt, könnt ihr die Fragen auch gerne auf euren Blogs beantworten (schreibt die Antworten einfach in fett und Vorgaben in normal) und im Kommentar verlinken.

Alle bisherigen Freitags-Füller könnt ihr hier finden.

Eure Chaostante

Let´s Read Doctor Sleep #1

© Karin Fiedler

© Karin Fiedler

!!Vorsicht, dieser Beitrag könnte  Spoiler enthalten!!

Ich möchte gern Kapitelweise etwas über dieses Buch schreiben, vielleicht habt ihr es ja schon gelesen und habt Lut von euren Erfahrungen und Leseeindrücken zu berichten

Meine Meinung zum Cover:

Das Buch ist da und ich habe es natürlich nicht geschafft „Shining“ zu Ende zu lesen. Im Grunde ging es mir aber auch nur darum den Schreibstil zu erkennen. Ich bin nun wirklich gespannt, aber erstmal zum Cover.

Seit dem ersten Blick auf das Cover im Internet bin ich sehr gespannt wie es in Natura rüber kommt. Mir persönlich sind ja die Schriftzüge etwas zu großzügig geraten.

Das Originalcover mit der Katze finde ich etwas schlüssiger, da es dann Bezug zum Buch hätte. Was es mit den Gefäss auf sich hat kann ich nicht nicht sagen. Ich habe jetzt lang den Rauch abgestarrt und vermute das es sich um Sklette handelt(?)

Auf jeden Fall macht dieses Cover Lust dieses Buch zu lesen, mn wird auch in der Buchhandlung sofort dazu greifen!

Ich bin nun gespannt auf das erste Kapitel.

Einführung: Seite 1 bis 74

Ich finde den Schreibstil richtig richtig gut, man hängt an den Zeilen und liest und liest – nur noch das eine Kapitel und dann doch nocht eines und noch eines…

Und auf Seite 25 die Erwähnung von Charlie Manx – einfach toll. Homage an seinen Sohn!

Also das Buch ist wirklich um einiges gruseliger als „Shining“ Nach der kurzen Einführung bevor dann auch das erste Kapitel beginnt, steigt King gleich voll ein.

Er beschreibt wirklich sehr lebhaft, ich hab die Bilder schon vor mir – wenn das verfilmt werden sollte *schüttel*

Die Szene mit Deenie und dem Kind, und wie das Kind ihn immer wieder erinnert und er dadurch versucht trocken zu werden…

Im Pyjama um halb 4

von Gabriella Engelmann und Jakob M Leonhardt

Arena Verlag

Arena Verlag

3,5 von 5 3,5 von 5 (kaufen)

„Im Pyjama um halb vier“ ist ein Roman von Gabriella Engelmann und Jakob M Leonhardt. Erschienen ist er im Januar 2013 im Arena Verlag.

© Karin Fiedler

© Karin Fiedler

Die Geschichte spielt in der virtuellen Welt, als Plattform dient in diesem Fall Facebook.
Lulu lernt Ben durch einen Zufall kennen. Eigentlich wollte sie den „Ben“ kennenlernen, der mit Marco, ihrem Schwarm, befreundet ist.
Zwischen den Beiden entwickelt sich eine Zweckgemeinschaft und sie machen einen Deal.
Lulu kann Ben alles über Jungs fragen und umgekehrt. Sie führen Gespräche, die sie sonst niemanden anvertrauen würden.
Zentral geht es um die Fragen: „Wem kann ich vertrauen, wie weit darf ich in der anonymen Welt gehen und wie viel Wahrheit verträgt eine junge Freundschaft? Und ist im Internet Jeder der, für den er sich ausgibt?

„Im Pyjama um halb vier“ ist durchgehend im Chatstil geschrieben. Beschreibungen von Aktivitäten der Protagonisten hätten wohl auch nur gestört.
Der Jugendroman ist angenehm leicht und flüssig geschrieben, und lässt sich daher an einem Nachmittag durchlesen. Lulu war mir oftmals zu naiv, aber ich weiß natürlich nicht wie 16jährige heutzutage ticken.

daumen_neutral

Das Autorenpaar versteht es sich den Ball zuzuwerfen und eine Geschichte über Vertrauen und Anonymität aufs Papier zu zaubern. Die Sprache ist sehr jugendorientiert. Erwachsene, die diesen Roman lesen, sollten Netzwerke wie Facebook oder Twitter keine Fremdworte sein.

Der Jugendroman zeigt die inneren Konflikte von Jugendlichen, vom Erwachsen werden, Erfahrungen sammeln, enttäuscht und geliebt werden. Die Geschichte gewinnt durch geschickte Wendungen, eingeflochtene Statusmeldungen lockern die Handlung auf.

Eltern, die nun vermuten, dass ihre Sprösslinge einen Roman lesen, in dem Jugendliche nachts stundenlang vorm PC hängen und chatten, kann ich beruhigen. Lulu und Ben verbringen nie mehr als eine Stunde im Chat und das auch nicht ausschließlich nachts. Die Autoren haben darauf geachtet, das trotz der Handlung, Schule und Hobby weiterhin im Vordergrund stehen. So geht Luu regelmäßig zum Ballett und Ben spielt Basketball.

Wer auch mal Bücher in etwas anderem Stil mag, wer gerne auch mal Jugendbücher  mit großem Anteil an Liebe und Herzschmerz liest ist hier richtig.
Das Cover ist wirklich sehr gelungen. Da Facebook eigentlich nie erwähnt wird und die Icons auf dem Cover auch nicht die typischen Facebook-Zeichen sind, lässt sich der Roman auf jede Plattform transferieren.

Zum Schluss möchte ich euch noch sagen, seid nicht sauer über das Ende (so wie ich), das ist wirklich sehr schlüssig, ich habe das nur nicht gleich erkannt.

Eine Lektüre, die mehr Tiefgang besitzt als auf den ersten Blick erkennbar ist, für Jugendliche uneingeschränkt empfehlenswert!

Wichtelzeit – Geschenkezeit

Meine lieben Blogleser,

heute möchte ich euch ein paar Ideen für eure Weihnachts, Wichtel, – oder anderen Geschenke geben.

Die Sachen wird es auch bal im Shop geben:

T_Eule_grauBüchertasche für Hardcover und Taschenbücher

T_Eule_gruen
Büchertasche für Hardcover und Taschenbücher

T_Bird
Büchertasche für Hardcover und Taschenbücher

T_Ornament
Büchertasche für Hardcover und Taschenbücher

Tasche_Eule_grün
Büchertasche für Hardcover zum verschließen mit KamSnaps

Demnächst folgen noch andere Artikel!!

Eure Chaostante!

Montagsfrage #3

montagsfrage_banner

Zu welcher Tageszeit liest du am liebsten?

Die Tageszeit ist eigentlich realtiv egal, da es eher an der Zeit liegt.

Ich lese also immer gern, wenn ich gerade mal Zeit dafür habe 🙂
Am Morgen ist dies aber nie der Fall, da brauche ich die Zeit ganz für mich allein – selbst wenn ich Zeit haben sollte.

Und ihr!

Hast du auch Lust mitzumachen, dann hier entlang?  –>

„Gemeinsam LESEN“ #31

Aktion bei Asaviels Bücher Allerlei

FotoBanner1

1.) Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Shining von Stephen King
http://amzn.to/1h5sTmS

Da am 28. Oktober mit der Geschichte um den Dreirad fahrenden Danny weitergeht, lese ich vorher schnell noch Shining.

Ich befinde mich gerade auf Seite 30. (Okay das mit dem schnell vorher noch lesen ist so eine Sache)

2.) Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Dann schloss Watson das Ventil, und widerwillig erstarb das Zischen.

3.) Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Bisher ist ja noch nicht viel passiert, da ich den Film schon kenne bin ich ja nicht ganz frei von Bilder im Kopf und mann weiß ja was passiert.
Ich wollte nur gern wissen, wie die Vorlage zu diesem genialen Film war!

4. Welches ist die wichtigste/auffälligste Charaktereigenschaft des Protagonisten/ Hauptcharakter in deinem aktuellen Buch? Woran wird diese Eigenschaft deutlich?

Jack ist völlig irre! Und das er diese Stelle annimmt, obwohl Danny ihn schon einmal ganz leich außer Fassung gebracht hat…
Grusel…, ich lese jetzt schnell weiter

*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Welches Buch lest ihr denn gerade?
Kennt ihr „Shining und was haltet ihr von diesem Buch, oder dem Film?

 

Eure Chaostante

Die Wahrheit über…

 

…den Fall Harry Quebert von Joél Dicker

XXL Leseprobe

dicker

5 von 5
5 von 5
2 mal 5 Sterne für das Lesehighlight 2013
„Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“ ist ein Roman von Joel Dicker und ist 2013 im Piper Verlag erschienen.

© Karin Fiedler

© Karin Fiedler

Am Anfang steht ein Verbrechen. Ein Schuldiger ist schnell gefunden – nur das Motiv muss noch ergründet werden. Und hier begleiten wir Marcus Goldmann, der nicht glauben kann, dass sein alter Mentor und Freund Harry Quebert die 15 jährige Nola aus Leidenschaft umgebracht hat.
Also beginnt er zu ermitteln, zusammen mit dem etwas grimmigen Sergeant Gahalowood, der ihn am liebsten in den nächsten Flieger nach New York setzen möchte. Doch als Goldmann die ersten Drohbriefe erhält wird Gahalowood hellhörig.
Die Geschichte spielt hauptsächlich an der Ostküste Amerikas in dem fiktiven Städtchen „Aurora“.

Der Autor arbeitet in seinem Roman mit zwei verschiedenen Zeitebenen: das Jahr 1975, in dem Nola verschwand und 2008, das Jahr, in dem Barack Obama zum Präsidenten gewählt wurde. Auch hier gibt es Zusammenhänge, die Dicker im Roman miteinander verflechtet.
Anspielungen auf die Moralvorstellungen der Bürger zu den jeweiligen Zeiten bleiben nicht aus.

© Karin Fiedler

© Karin Fiedler

„Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“ ist mehr als nur ein ein Krimi. Es ist eine Liebesgeschichte, eine Gesellschaftskritik, aber auch ein Buch im Buch.
Wer also auch gerne Whodunit-Romane liest, wird von diesem Buch mehr als begeistert sein.  Das Spiel mit falscher Fährte – richtige Fährte beherrscht er mindestens so gut wie Hitchcock.

Die Charaktere in diesem Buch strotzen nur so vor Leben,  jede einzelne Person ist sehr plastisch und lebensecht dargestellt. Die vielen verschiedenen Protagonisten lassen sich schnell zuordnen, auch in den verschiedenen Zeitebenen. Ich hatte zu keiner Zeit Probleme damit.

Es war ein harter Abschied, als ich die letzte Seite des Buches umblätterte. Mir ist jeder einzelne der Personen sehr ans Herz gewachsen und am meisten gelitten habe ich mit Luther Caleb., einem weiteren wichtigen Protagonisten des Buches.

Mehr Infos zum Autor und zum Buch gibt es hier! Klick