Infos zum Buch #1

Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert ist momentan in aller Munde. Und ich bin so froh das Buch gelesen zu haben, obwohl es momentan sehr gehypt wird. Aber das war nicht immer so, jedenfalls nicht in Frankreich. Das Buch wurde in einem kleinen Verlag mit einem Mutigen Herausgeber verlegt.

Aber macht euch selbst ein Bild:

joeldicker

Der Autor

Joél Dicker ist 1985 in der französisch sprechenden Schweiz geboren und lebt in Genf. Er hat als Westschweizer auf Französisch einen sehr amerikanischen Roman geschrieben.
Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert ist schon sein zweites Buch.

Der Roman erlangte in nur wenigen Wochen spektakuläre Verkaufszahlen von 35.000 Stück in den Buchhandlungen Frankreichs. Und das obwohl der Roman von einem kleinen Verlag verlegt wurde. Manchmal muss nicht nur der Autor den Mut besitzen ein außergewöhnliches Buch zu schreiben, sondern der Verleger eine gute Spürnase haben. In diesem Falle also ein großer Dank an Bernard De Fallois.

Ort der Geschichte

Der Autor hat sich für einen fiktiven Ort „Aurora“ in Neuengland entschieden für den Bar Harbour in Maine Modell gestanden hat. Hier hat der Autor in seiner Kindheit und Jugend oft Urlaub gemacht und meint dort praktisch aufgewachsen zu sein.

Die Geburtsstadt des Marcus Goldmann hat er in Newmark angesiedelt, der Heimatstadt Philip Roths. Dicker sagt, Roth habe ihn zur Literatur gebracht. Leben soll Goldmann aber in New York, als erfolgreicher und gefeierter Schriftsteller für mich ein gut gewählter Ort. Schnelllebiger kann Erfolg nicht sein.

Beide Orte unterstützen den Fortgang des Romans, besser geht es einfach nicht. Ein Blick auf die USA mit europäischer Sicht.

Zeit

2008, die Wahl Barack Obamas steht an und Dicker hofft auf einen guten Ausgang der Wahlen. Amerika befindet sich aber noch immer, auch nach der erneuten Wahl Obamas nicht auf dem besten Weg. So wie von Dicker gehofft.

Der Erfolg

Der Roman mit der flüssigen und klaren Sprache verkaufte sich bis heute über 300.000 mal. Auf der Frankfurter Buchmesse wurden 2012 über 30 Übersetzungen ausgehandelt.

Der Roman

Ein Whodunit wie aus dem Lehrbuch.
Am Anfang steht ein Verbrechen, ein Schuldiger ist schnell gefunden – nur das Motiv muss noch ergründet werden. Und hier begleiten wir Marcus Goldmann, der nicht glauben kann das sein alter Mentor und Freund Harry Quebert die 15 jährige Nola aus Leidenschaft umgebracht zu haben.

Ein Roman der Krimi, Liebesgeschichte, Gesellschaftskritik in einem ist, aber auch ein Buch im Buch Roman.

Zitat

„Wissen Sie, was ein Verleger ist?“,
lässt Dicker in seinem Buch den erfahrenen Autor und Literaturprofessor Harry Quebert seinen Ex-Schüler Marcus Goldman fragen.
„Ein gescheiterter Schriftsteller, dessen Papa reichlich Kohle hatte und es ihm ermöglichen konnte, sich das Talent anderer anzueignen.“

Ich denke das soll sich nach Dicker bestimmt an die großen Verlage richten, nicht jedoch auf Bernard de Fallois. Aber die Verlage habe  den Seitenhieb des Autoren wohl locker genommen.

Rezension zum Buch Klick hier!

Advertisements

3 Kommentare zu “Infos zum Buch #1

  1. Pingback: Die Wahrheit über… | Chaostante Karin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s