Das Verstummen der Krähe

von Sabine Kornbichler
Das verstummen der Krähe
© Piper Verlag

5 von 5

© Karin Fiedler

© Karin Fiedler

„Das Verstummen der Krähe“ ist ein Krimi von Sabine Kornbichler aus dem Piper Taschenbuch-Verlag.

Kristina Mahlo, Nachlassverwalterin mit Herz, sieht sich als Anwältin der Toten. Deshalb überlegt sie sehr genau welchen Auftrag sie annimmt. Als die verstorbene Theresa Lenhardt in ihrem Testament genau sie als Verwalterin verlangt und es um die Aufklärung eines Mordes geht, will sie zunächst ablehnen. Aber dann entdeckt sie in der Wohnung der Verstorbenen Hinweise auf ihren Bruder, der vor 6 Jahren spurlos verschwunden ist.

Theresa Lenhardt hinterlässt ein beträchtliches Vermögen, das in fünf gleichen Teilen unter den ehemaligen Freunden aufgeteilt werden soll. Der Haken ist, dass der Verdacht an der Beteiligung der Ermordung von Konstantin Lischka vollkommen ausgeräumt sein muss. Fritz Lenhardt wurde vor 6 Jahren wegen der Ermordung an K. Lischka verurteilt und hat sich nach der Verurteilung das Leben genommen.

© Karin Fiedler

© Karin Fiedler

Sabine Kornbichler ist hier ein wunderbarer Krimi mit einem sehr vielschichtigen Plot gelungen. Es gibt viele Nebenschauplätze, sehr lebhafte Protagonisten und eine glaubhafte Story.

Der zentrale Schauplatz, ein Hof auf dem Kristina ihr Büro, ihr Freund Simon einen Weinhandel und ihre ebenfalls sehr geheimnisvolle Freundin Henrike einen Antiquitätenladen haben und sie mit ihren Eltern in einem Haus wohnt. Der Schauplatz ist wirklich sehr schön gewählt, ein Ort, an dem man sich als Leser wohlfühlt. Die Geschichte um ihre Eltern rührt wirklich sehr zu Herzen.

Die Charaktere sind sehr ausgeprägt gezeichnet. Jeder hat seine ganz eigene Geschichte und wirkt unterschwellig unnahbar und geheimnisvoll. Besonders mit Funda, Kristinas Assistentin und Kristina selbst konnte ich mich sehr gut identifizieren.

„Das Verstummen der Krähe“ fängt gleich mit großer Spannung an und der Spannungsbogen reißt nie ab, immer wieder neue Erkenntnisse lassen den Roman von Seite zu Seite spannender werden. Ich habe bis zum Ende nicht gewusst wie dieses Buch endet. Die Geschichte ist zu keiner Zeit vorhersehbar und das Finale wirkt nicht konstruiert oder künstlich herbei geführt.

Dies war mein dritter Krimi der Autorin und ich bin wieder einmal mehr als begeistert. Sie kommt ohne viel Blut und Gewalt aus, mit Sabine Kornbichler macht Krimis lesen wieder Spaß. Ich freue mich jetzt schon auf das neue Buch!

Wer also gerne einen Krimi liest in dem nicht literweise Blut fließt, wird sich hier gut aufgehoben fühlen. Fans von Volker Kutscher, Richard Stark und Patricia Highsmith werden an den Büchern von S. Kornbichler ihre Freude haben. Ich würde gerne mal einen Tatort aus des der Feder der Autorin sehen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s