Buchmonat November 2011

Wieder mal viele viele Highlights

Gelesen:
Alterra III
von Maxime Chattam  *4/5
Ein wunderbarer Abschluss dieser Trilogie. Fragen die sich in den ersten beiden Bänden entwickelt haben werde nun endlich nach und nach beantwortet. Der Autor lässt es an Dramatik nicht fehlen, so finden auch in diesem Teil wieder erbitterte Kämpfe zwischen Kindern und Erwachsenen statt. Neue Charaktere werden eingeführt und die schon vorhandenen mit neuem Leben gefüllt. Alles gewinnt immer mehr an Farbe und bekommt einen Sinn.

Der Stein von Franz Hohler *5/5
Hohler zeigt uns auf 139 Seiten wie Zufall und Entscheidung unser Leben bestimmen, dass aber alles auch einen tieferen Sinn hat.
Seine eigene Sicht der Dinge regt zum Nachdenken an.

Acht Minuten von Péter Farkas von Péter Farkas *4/5
Aus dem Leben eines dementen Ehepaares, das sich mit Würde der letzten Herausvorderung stellt. Wunderbar beobachtet von Péter Farkas

Schrödinger, Dr. Linda und eine Leiche im Kühlhaus von Jan de Leeuw  *5/5
Was tun wenn der Vater im Irrenhaus ist, die Mutter tot im Bett liegt und die Schwester ihr Frühstück will? Durchatmen und eines nach dem anderen. Wie Jonas das Leben ohne Elter meistert und wie lange es gut geht, ohne das Erwachsene aufmerksam werden erfahrt ihr in diesem wunderbar schön geschriebenen Buch.

Alice im Netz von Antje Szillat *3/5
Alice ist viel im Netz unterwegs und sie treibt ihr Unwesen als rasende Rita. Und als diese lässt sie kein gutes Haar an Mitschülern und Lehrern. Und eines Tages wird ihr all dies zum Verhängnis. Antje Szillat hat sehr gut beobachtet, aber es fehlt mir etwas an Dramatik.

Brombeeren für Mr. Mister von Marianne Freidig und Annika Leese *5/5
Aus der Reihe: Dramatiker erzählen für Kinder
Mr. Mister ist ein Geist der Hilfe braucht. Noah soll ihm in den Wald folgen und ihm helfen, im Wald wartet das große nichts, das alles verschlingen will. Eine wunderschön zweifarbig illustrierte Geschichte über Mut und Grausamkeit, voller Poesie.

Der Poet der Kleinen Dinge von Marie-Sabine Roger  *5/5
Die Autorin Marie – Sabine Roger hat verworrene Charaktere erschaffen, jeder auf seine Art ist Liebenswert und sympathisch.
Die Autorin rührt zu Herzen ohne dabei kitschig oder polemisch zu sein und hat einen fabelhaften Roman voller kleiner versteckter Weisheiten geschrieben.
Das 239 seitige Buch strotzt vor guten und präzisen Sätzen, das man sich jeden Absatz herausschreiben und in die Zitatsammlung aufnehmen möchte. Ein Buch das Aufmerksam macht auch die wirklich wesentlichen Dinge in unserem leben.

Die Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs  *3/5
Wahrheit oder Realität, Reisen in Zeit, Zeitschleifen, Monster und Magie. Ein Plot der neugierig macht und die Neugier wird unterstrichen von den vielen Fotos und der Aufmachung des Buches. Für mich hat dennoch Inhalt gefehlt, der Autor hat sich zu sehr auf die Wirkung der Fotos verlassen.

Insgesamt 1950 gelesene Seiten

Buchzugänge: 17

Wie war euer Lesemonat? Freue mich über eure Kommentare.

Advertisements

2 Kommentare zu “Buchmonat November 2011

  1. Letzten Monat war es eine absolut „quere“ Mischung:

    Ein tolles Kinderbuch:
    „Lilo Lametta“ / Yvonne Kopf

    Erzählungen mit Anspruch von meinem „Lieblingsverlag“:
    „Letzte Ausfahrt vor der Grenze“ / Irene Prugger

    Die bewegende Lebensgeschichte von Andreas Altman:
    „Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend“ / Andreas Altmann

    Reportagen aus den Tiefen Niederösterreichs:
    „Das Dunkle und das Kalte“ / Manfred Wieninger

    Ein wirklich witziges Krimi-Debut:
    „Der Sandner und die Ringgeister“ / Roland Krause

    Ein bedrückendes Kammerspiel der absoluten Sonderklasse:
    „Ludwigs Zimmer“ / Alois Hotschnig

    Und zuletzt ein mutiges Buch von einem mutigen Verlag:
    „Teufelskreis Prostitution“ – Ich habe den Ausstieg geschafft! / Mandy Winters

    Angefangen habe ich die Kolumnen von Jan Weller:
    „Mein neues Leben als Mensch“

    – eine prima Lektüre für zwischendurch.

    Insgesamt für einen Monat etwas zu viel. Aber es hat sich gelohnt. Dennoch muss jetzt mal wieder eine Lesepause her. Mal sehen, ob die Vorsätze umsetzbar sind …

    Dir noch eine schöne Adventszeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s