Buchmonat August 2011

Ein eher schwacher Lesemonataber mit neuen Entdeckungen und einigen Highlights.

Gelesen:

Solange du schläfst
von Antje Szillat 4/5
Dieses wunderschön gestaltete Buch ist eine romantische Liebesgeschichte und ein spannender Krimi zugleich. Erzählt wird jeweils aus der Perspektive von Anna und Jerome. Die Autorin Antje Szillat hält sich nicht mit langen Umschreibungen auf, so bleibt es ganz uns überlassen über die Wiesen zu laufen und uns vorzustellen wie Mahlhausen aussieht.

Auf den Inseln des letzten Lichts von Rolf Lapert 3/5
Eine Mischung aus Lost und The Beach. Erzählt werden zwei verschiedene Erzählstränge, leider endet der erste Teil abrubt und wird nicht wieder aufgegriffen. Auch die zweite Geschichte läuft ins leere. Schade, hier war eigentlich mehr möglich.

Wilma und das Rätsel der gefrorenen Herzen  von Emma Kennedy 5/5
Eine wunderschöne Geschichte über ein kleines Mädchen das gerne Dedektivin werden will. Emma Kennedy schafft es mit viel Einfallsreichtum eine zuckersüsse und herzerweichende Geschichte zu erzählen.

Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid  von Gabriella Engelmann 4/5
Schneewittchen wurde ins 21. Jahrhundert adaptiert. Gabriella Engelmann schafft dies mit viel liebe zum Detail. Für mich ist klar, ich werde auch die anderen bereits erschienenen Bücher lesen. Wunderbar.

African Boogie von Helmut Barz 4/5
Der zweite Teil der Katharina Klein Serie – diesmal verschlägt es die Taffe Ermittlerin nach Tansania. Es gibt wieder jede Menge Morde aufzuklären.

Mara und der Feuerbringer  von Tommy Krappweis 3/5
Eine schöne Idee, sprachlich leider überhaupt nicht mein Fall. Mara ist als 14jährige sehr naiv und Farblos dargestellt.

Insgesamt 1796 gelesene Seiten

Wie war euer Lesemonat?
Freue mich über eure Kommentare

Advertisements

10 Kommentare zu “Buchmonat August 2011

  1. Im Urlaub lese ich nichts, weshalb im August nur ein einziges Buch auf meiner Liste steht:

    „Schutzpatron“ von Volker Klüpfel und Michael Kobr

    Im sechsten Band der Reihe spielt der eigentliche Fall eine absolute Nebenrolle. Der Knaller sind die slapstickartigen Aktionen des schusseligen Kemptener Kriminalkommissars Kluftinger … *g*

  2. Huhu,

    mein Lesemonat war für mich recht interessant. Viele gute Bücher, davon zwei TopBücher von Antonia Michaelis und G. Engelmann :O)))
    Insgesamt waren es 11, davon einige recht dünne Bücher.
    Bin jetzt echt mal auf Mara gespannt, Du scheinst ja wirklich nicht begeistert zu sein :O))

    LG Ela

  3. Hallo Karin,

    von Rolf Lapperts Buch „Auf den Inseln des letzten Lichts“ war ich auch enttäuscht. „Nach Hause schwimmen“ war eines meiner Lesehighlights und dementsprechend hoch waren auch meine Erwartungen an seinen neuen Roman. Schade.

    „Wilma und das Rätsel der gefrorenen Herzen“ habe ich nach deiner Rezi gleich auf meinen Merkzettel gepackt. Danke für den Tipp. 🙂

    Viele Grüße
    Yvonne
    (meine August-Zusammenfassung gibt es auf meinem Blog)

    • Liebe Yvonne,
      ich gehe gleich mal schauen – bin neugierig auf deinen Lesemonat.
      „Nach Hause schwimmen“ habe ich gehört und gelesen, so begeistert war ich.

      Wilma ist wirklich so toll, du wirst es nicht bereuen.

      LG
      Karin

  4. Klingt wie immer nach einem sehr erfolgreichen Monat! 1796 Seiten ist echt eine Mege, ich habe im August nur knapp 500 Seiten gelesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s