Planänderung im Gewinnspiel *beendet*

Die Gewinner sind gezogen und die Bücher zugeordnet.

Ines
Anke
Elena
Lars
Steffie
Verena

Ihr Lieben,

die Beteiligung an den letzten beiden Gewinnspielen veranlasst mich zu einer Planänderung.
Die Anzahl der zu gewinnenden Bücher bleibt gleich, nur die Anzahl der Akte habe ich gekürzt. Und so ziehe ich die nächsten drei einfach zusammen.

Es gibt 6 Bücher zu gewinnen!

 

2 mal „Glücksmail“ von Shushu Collignon und 2 mal „Lass mich niemals gehen“ von Guillaume Musso.
Mit herzlichem Dank an den Aufbau Taschenbuch Verlag! (Es handelt sich um Leseexemplare)

1 mal „Mit dir ohne Dich“ von Wolfgang Hermann und „Man Down“ von André Pilz
Mit herzlichem Dank an den Haymon Verlag!

Meine Frage an euch ist: Wie weit würdet ihr gehen, um den Menschen den ihr liebt, wieder für euch zu gewinnen!
Bitte als Kommentar und per Mail eure Adresse. Mitmachen kann nur der, von dem ich auch die Adresse geschickt bekommen habe. philo-sofie@gmx.de
Ganz wichtig, schreibt mir bitte euren Buchwunsch!!!

Zeit habt ihr bis einschließlich 06. August 2010

Advertisements

37 Kommentare zu “Planänderung im Gewinnspiel *beendet*

  1. Liebe Karin!
    Mein Buch ist auch wohlbehalten bei mir angekommen. Habe mich sehr gefreut und wollte dir auf diesem Weg noch mal ganz herzlich D-A-N-K-E sagen.
    Lg Verena

  2. Liebe Karin,

    Liebe Karin, wie weit würde ich für eine Liebe gehn. Ich denke mal sehr weit. Eigentlich stehe ich ja auf dem Standpunkt wenn eine Liebe einmal erloschen ist , wird es wahnsinnig schwierig sie wieder neu zu entfachen. Meist hält dieser neue Versuch nur eine gewisse meist kurze Zeit und man merkt schnell das es doch eigentlich keinen Sinn hat.
    Trotz alledem bin ich doch jemand der nicht so leicht aufgibt und viel für seine Liebe tun würde. Ich bin jemand der versucht es mit schreiben. Briefe die zu Herzen gehen. Wenn ich einmal anfange mit schreiben kann mich so leicht nix mehr stoppen. :o))) Wenn schreiben nicht helfen solte dann versuche ich es mit reden. Ich bin jemand der will alles ganz genau erklärt haben. Warum klappt es nicht mehr. Warum liebt er mich nicht mehr. Warum bekomme ich keine zweite Chance? Ich würde ein 5 Gänge Menü kochen. Mehr fällt mir im Moment erstmal nicht ein. Gott sei Dank war ich noch nicht in so einer Situation das ich so um eine Liebe kämpfen musste.
    Sei lieb gegrüßt Ines

  3. Ich habe mich schon mehr als einmal zum Affen gemacht, um dann fest zu stellen, es bringt nichts. Wenn der andere nicht verliebt ist, oder zumindest angetan, dann kann man „werben“ so viel man will – solange nicht ein vernünftiger Liebeszaubertrank erfunden wurde, kann man keinen dazu bringen, etwas zu fühlen, was nicht von ihm selber ausgeht. Dennoch werde ich mich wohl zum Affen machen, trotz besseren Wissens 🙂

    Buchwunsch: Man Down

  4. Ich glaube wenn mich mein Partner betrogen hätte würde ich gar nicht probieren ihn zurückzugewinnen. Denn ich möchte nicht immer damit leben müssen ob er es wieder macht und wieder zu anderen Frauen geht. Das möchte ich auf keinem Fall in meinem Leben haben. Nach einem anderen Streit würde ich versuchen mit meinem Partner essen zu gehen oder ein paar Tage wegzufahren um in Ruhe über alles zu reden und versuchen alles zu klären. Manchmal sind es einfach nur Missverständnisse die man dann aus dem Weg räumen kann.

  5. Hallo Karin!
    Interessante Frage…auf die mir allerdings auch nach längerem Nachdenken keine passende Antwort einfällt. Ich glaube, solange man nicht in der Situation ist, um einen geliebten Menschen kämpfen zu müssen, kann man sich nur schwer vorstellen, wie weit man gehen würde. Es soll ja schon öfter vorgekommen sein, dass sich der ein oder andere zum Affen gemacht hat. Es gehört zwar nicht zu meinem Vorsatz mich lächerlich zu machen, aber ausschließen kann ich es auch nicht völlig. Ich hoffe, diese Entscheidung bleibt mir erspart…und entscheide mich deshalb für:

    „Lass mich niemals gehen“

  6. Wie weit würde ich gehen? Das ist gar nicht so einfach zu beantworten. Ich würde nochmal das Gespräch suchen, aber ich denke, wenn sich der andere von mir getrennt hat, dann wird es wenig Sinn haben, um ihn zu kämpfen. Meist ist doch schon eine dritte Person im Spiel und wenn da die Gefühle zu groß sind, dann hat man keine Chance mehr. Im Grunde würde ich das auch nicht mehr wollen.

  7. Hallo Karin! Ich habe das nasse Wetter genutzt wieder ein Mal durch meine Lieblingsblogs zu forschen und bin bei deinem Gewinnspiel gelandet 😉
    und muss dir einfach kurz sagen, – wenn ich auch sonst nur stille Mitleserin bin- Ich finde dein Webblog wirklich toll aufgebaut, Kompliment!
    Zu deiner Frage:
    Was würd ich tun? Hm, schwierig…
    Ich würde einen Kollegen bitten, ihm eine Einladung zu schicken. Natürlich in seinem Namen. Das Treffen findet auf ein Boot bei Candellight-Dinner (-so kann er nicht flüchten) statt. Als erstes würde ich auf seinen reservierten Platz einen Brief deponieren, den er sich in aller Ruhe und Einsamkeit zu Gemüte führen soll. Dann erscheine ich, in meinem umwerfend schönen, bezaubernsten atemberaubenden Kleid und hoffe aus ganzem Herzen ihn damit erneut zu erobern…
    (Sollte mein Plan selbst dann noch nicht funktionieren, so weiss er wenigstens was er alles aufgibt *g*;) )
    Lass dir liebe Grüsse da… mirjam
    Ach ja, jetzt hätt ich es fast vergessen: Mein Wunschbuch ist: Die Glücksmail

  8. Hallo Karin! Wie weit würde ich gehen? Puh das ist schlecht zu sagen. Das kann man gar nicht so pauschalisieren. Wenn ich wirklich richtig richtig richtig doll verliebt bin in einen Menschen kann es schon sein, dass ich mich auch komplett lächerlich mache (z.B. beim Radio anrufen oder ähnliches), Liebesbriefe schreiben (oder Gedichte, das kann ich nämlich gut!). Wenn der andere dann wirklich vielleicht noch etwas für mich übrig hat (und nicht schon anderweitig vergeben ist *seufz*) kann es ja dann durchaus sein, dass er es nochmal mit mir versuchen will, weil er merkt, dass ich toll bin und er erkennt, was er an mir hatte.
    Aber wie bereits gesagt: Pauschal kann ich dir die Frage nicht beantworten.
    Liebe Grüße
    Solifera

  9. auch schon schrieben: sooo einfach ist diese Frage gar nicht zu beantworten, zumal man die Frage an sich auch schon unterschiedlich auslegen kann….
    Ich für mich sage dazu:
    nur so weit, dass ich mich selbst nicht verliere und dazu gehört, dass ich mich selbst im Spiegel noch anschauen kann…..

  10. Hallo,
    wenn der geliebte Mensch ziehen will, würde ich ihn gehen lassen. Ich habe zu oft die Erfahrung gemacht, dass kämpfen nichts mehr bringt, wenn eine Beziehung aus welchen Gründen auch immer auseinander gegangen ist.
    Liebe Grüße Anette
    Wunschbuch: Lass mich niemals gehen ODER Die Glücksmail
    PS: Nochmals Danke für „Selling Bratwurst…“, dass blitzschnell und sicher letzte Woche in seinem neuen Zuhause eingetroffen ist 😉

  11. Liebe Karin,

    also ich finde es schwíerig eine verlorene Liebe zurückgewinnen zu wollen und kann mir das auch ehrlich gesagt nicht vorstellen. Ich hätte immer Bedenken, dass ich mich da zum Narren mache. Eine Trennung ist sicherlich eine schwierige Angelegenheit und sollte natürlich auch gut überdacht werden, aber wenn es geschieht, muss man sich wohl mit der Situation abfinden. Ich könnte mir noch vorstellen etwas Zeit vergehen zu lassen und den Verflossenenen dann in einem lieben Brief um ein Treffen zu bitten. Das sollte dann aber auch in lockerer Atmosphäre stattfinden können um zu sehen, ob vielleicht noch Gefühle da sind und wenn das nicht von beiden Seiten aus möglich ist, hat es wohl auch keinen Sinn.

    Vielleicht bin ich in dieser Hinsicht aber auch zu nüchtern….. Das macht wohl das Alter!!??

    Liebe Grüße

    schlumeline (Iris)

  12. Ich glaube nicht, dass ich da großartig was versuchen würde. Wenn ich die Person noch liebe, aber sie mich nicht mehr, dann ist das alles umsonst verbrauchte Energie. Da les ich dann doch lieber ein Buch.

    Ich hätte gerne: „Mit dir ohne Dich“ von Wolfgang Hermann

  13. Ich finde, wenn es soweit gekommen ist, das man jemanden zurückgewinnen muss, ist es einfach zu spät. Denn es muss ja (schwerwiegende) Gründe für ein Beziehungsaus gegeben haben. Deshalb garnicht so weit kommen lassen und Beziehungen/Freundschaften/Lieben pflegen.

  14. Für den Menschen, dem mein Herz gehört, würde ich wirklich weit gehen. Ich würde ihn auf jeden Fall nicht kampflos weiterziehen lassen und würde mir allerlei romantische Aktionen ausdenken, um wenigstens die Möglichkeit von ihm zu bekommen, nochmal über alles reden zu können. Ich würde sogar so weit gehen, dass es richtig peinlich für mich werden kann, denn das würde ihn bestimmt am meisten beeindrucken. Ein selbstgeschriebenes Gedicht auf der Schulbühne in der Aula vorlesen oder ihm ein Lied vor seinem Zimmerfenster singen (obwohl ich wirklich mies singe und er mir das auch schon tausendmal gesagt hat) zum Beispiel 😉

    Mein Buchwunsch: Die Glücksmail

  15. Hallo,

    ist glaube ich sehr schwierig zu beantworten. Es kommt glaube ich drauf an wie sehr man diese Person liebt und ob er es wert ist zu kämpfen.Wenn es jemand ist den ich wirklich liebe und ich weiß er könnte mich auch lieben, dann würde ich alles erdenkliche tuen.
    Was zum Beispiel???
    – vor seinen Augen mich total zum Affen machen (Männer stehen wohl auf lustige Frauen)
    – betrunken vor seiner Haustür ein Liedchen trällern
    – ihn auf der Arbeit überfallen und vor seinen Kolegen sagen, wie sehr ich ihn Liebe
    – evtl. auch einen Heiratsantrag

    Naja wenn das alles nicht helfen sollte, dann muss die Person ziehen lassen, auch wenn es so sehr schmerzt. Und wenn er mit einer anderen glücklicher ist, dann wäre ich auch glücklich, da ich wüsste das es ihm gut. Auch wenn es mir nicht so geht 😉

    LIEBE KANN MAN NICHT ERZWINGEN.

  16. Schwierig, schwierig. Also ich gehöre eher zur Fraktion „Reisende soll man nicht aufhalten“. Und für Aufgewärmtes war ich noch nie zu haben. Aber für den neuen Musso würde ich auf jeden Fall bis zum Briefkasten laufen; und das ganz schnell 🙂

  17. HI:O)
    Also ich würde nicht wirklich weit gehen, denn eine verlorene Liebe wieder zugewinnen finde ich Quatsch. Wenn die liebe einmal abgebrannt ist, ist es ( in meinen Augen) fast unmöglich sie wieder aufzubauen.
    Sollte der Mann eine neue haben-dann erst recht nicht!
    Nein, sowas gibts in romantsichen Büchern, aber im Leben? Nein, ich glaube nicht.
    LG
    Steffi, die sich immer auf ein neues Spiel gefreut hat,aber im Renvierungsstress viel zu wenig Zeit hatte und mein Hirn ist seit der 30er Marke scheinbar offiziell gelähmt;O)
    Ich möchte Dir hier aber nochmal ein großes Lob zusprechen-ich liebe Deinen Blog!!!
    Er macht immer wieder aufs neue Spass !

  18. Ich glaube ich bin viel zu stolz um zu kämpfen. Wenn mich ein Mann verlässt weil er mich nicht mehr liebt, dann werden alle Versuche meinerseits an seiner Entscheidung nichts ändern können, vielleicht würden sie sogar das Gegenteil bewirken. Würde mich ein Mann wegen einer anderen verlassen, ist er keinen Blick mehr von mir wert. Für sie einen muss man nicht kämpfen.
    Würde ein Mann mich verlassen weil ich ihn vielleicht in irgendeiner Art und Weise verletzt habe, dann würde ich natürlich alles tun um meinen Fehler wieder gut zu machen.

    Lg Steffi

  19. Also wenn ich so darüber nachdenke, kommt es darauf an, warum die Beziehung in die Brüche ging. Wars, weil ich Mist gebaut habe, dann würde ich wahrscheinlich einiges anstellen,um meine Liebe zurückzugewinnen. Aber nur soweit, dass ich mich selbst nich erniedrige; d.h. aber nicht, dass ich mich nichts peinliches machen würde.
    Wenn es aber nicht meine Schuld war, dass es aus ist und es an ihm liegt, dann würde ich nicht wirklich viel riskieren, da es sowieso nix bringen würde. Mit meinem Ex habe ich zwar damals versucht zu reden, aber er war in der Hinsicht so stur, dass auch der „größte Blödsinn“ nichts gebracht hätte, also hab ichs auch gelassen.

    Mein Buchwunsch: Lass mich niemals gehen oder Glücksmail

    Ps. Ich kann gar nicht verstehen, dass deine Gewinnspiele so wenig Resonanz finden, ist echt schade.

  20. Hallo Karin!

    Ich würde auf jeden Fall nicht kampflos den Weg für eine neue Frau frei machen. Aber ich würde auch nicht meinen Stolz, den ich habe, aufgeben. An einem bestimmten Punkt ist einfach Schluss und das muss man dann selbst einsehen.

    Vielleicht wäre ein Brief der richtige Weg, um zu erzählen, dass noch Gefühle vorhanden sind und wie man sich im Moment fühlt. Denn meistens kann man seine eigenen Gefühle in einem Gespräch nicht so offen zeigen und mitteilen. Danach würde ich demjenigen die Möglichkeit geben noch einmal darüber nachzudenken, ob er auch noch solche Gefühle hegt und wenn er sich darüber im Klaren ist, sollte er sich melden oder wenn er sich sicher ist, dass er keine Gefühle mehr hat, sich nicht mehr melden. Es kostet nämlich Überwindung so ehrlich zu sein und irgendwie stellt man sich dadurch unter die Person, die man liebt. Wenn ein Mensch das nicht schätzt, hat er die Liebe auch nicht verdient. Manchmal ist ein Neuanfang dann der bessere Weg, ansonsten kann es sein, dass man sich im Gefühlskarussel selbst verliert.

    Liebe Grüße
    Lena

  21. Pingback: Arbeitsurlaub & GlückGlückGlück « Ada Mitsou liest…

  22. Also, ich habe so eine Situation schon öfter erlebt. Um jemanden wiederzugewinnen bin ich jeweils keinen Millimeter gegangen. Wenn jemand eine Entscheidung für sich und sein weiteres Leben getroffen hat, dann gibt es eh keine Chance mehr. Alles andere wäre wie kalten Kaffee aufwärmen. Die Erkenntnis tut zwar schrecklich weh, geht aber nicht anders und wer mag schon gern um Liebe betteln …

    (Nur für den Fall: Die Haymon-Bücher habe ich schon)

  23. Hallo.

    Ich würde wohl versuchen, alles offen und ehrlich in einem Brief darzulegen und im Nachhinein um ein Essen bitten, selbst gekocht und ein gutes Gespräch führen. Wenn das nichts bringt, lohnt es sich auch nicht, seine Energie aufzubrauchen. Bedrängung finde ich respektlos.

    LG ANke

  24. Hallo Karin,

    die Frage ist schwer zu beantworten. Wie weit?? Als Wegstrecke? Hm. Würde ich sagen 100 Meter dann ist das nicht viel. Sind die 100 Meter aber mit Glasscherben gespickt, die dazu noch brennen, sieht das Ganze anders aus. Das ist ewig fortzuführen.
    Wie weit kann aber auch anders gemeint sein. Ich würde sehr weit gehen, sogar so weit, dass es für mich peinlich werden könnte. Man stelle sich ein Hasenkostüm vor, in dem ich auf der Domplatte in Köln stehe und um Kuscheleinheiten bitte. 😉 Irgendwie sowas in der Art.

    Aber ich würde nicht so weit gehen, dass ich mich dabei selbst verliere, denn das hätte niemand verdient – auch nicht die größte aller meiner Lieben.

    Wunschbuch: Die Glücksmail

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s