Und im Zweifel für dich selbst von Elisabeth Rank ***** (4/5)

Taschenbuch: 200 Seiten
Verlag: Suhrkamp Verlag; Auflage: Originalausgabe (17. Februar 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3518461435
ISBN-13: 978-3518461433

Leseprobe hier

„Am Rand der Landstraße hielten wir an, um zu rauchen. Nebeneinander lehnten wir am Auto, es musste schön ausgesehen haben für die, die in den Autos saßen und an uns vorbeifuhren. Zwei Beine in einem Rock und zwei Beine in einer engen Hose, wehende Haare und Zigaretten zwischen den Fingern. Wie Cowboys standen wir, und vielleicht dachten sie, wir fänden das gut, wir würden das genießen.“ 

Als Lenes Freund Tim bei einem Autounfall stirbt, endet auch für Lene das bisherige Leben. Nichts in ihrem bisherigen Leben war so schwerwiegend, wie der plötzliche Tod des Geliebten. Lene flieht aus Berlin, wo alles an Tim erinnert und Tonia ihre Freundin fährt mit ihr. Sie irren kreuz und quer durch Mecklenburg. Doch am Meer geht es nicht mehr weiter, dort erhalten sie auch die Nachricht, dass Tim in 3 Tagen beerdigt wird. 

Das Buch liegt schwer, die Sätze machen sich im Magen breit und beim schlucken schnürt einem den Hals zu. Elisabeth Rank schafft es mit einer fast schwebenden Sprache einzufangen, was man in dieser Situation erlebt und wie verquer die Gedankengänge teilweise sind. 

„Und auf einmal war ich mir sicher, ich wäre auseinander gefallen, wäre er eine Minute später gekommen.
In Einzelteilen hätte ich herumgelegen, der Kopf wäre von der Treppe unter den Schrank gerollt, die Arme hätten neben Lenes Lager auf dem Sofa gelegen als kleine Attrappen für den Ernstfall, als Simulation.“ 

Besonders diese ausgewählte Stelle beschreibt die Hilflosigkeit, in der man der Trauer ausgeliefert ist. Wie gehe ich mit den Verbliebenen um? Was kann ich ihnen zumuten?
Ich hoffe Elisabeth Rank erhält sich diese zutiefst erdige Sprache und wir werden noch viel von ihr lesen.

Advertisements

6 Kommentare zu “Und im Zweifel für dich selbst von Elisabeth Rank ***** (4/5)

  1. Pingback: Buchindex « Literatur und mehr

  2. Pingback: Top 30 des Jahres 2010 « Literatur und mehr

  3. Du weißt, ich liebe deine Buchempfehlungen sehr. Auch hier handelt es sich sicherlich um ein sehr gutes Exemplar. Aber DAS kann ich nicht….noch nicht. Allein bei der Rezi krieg ich ja schon Pipi in die Augen.
    liebe Grüße
    Sandra

    • Ach Sandra, bei mir ist es auch noch gar nicht so lange her. Und das mit dem Gefühlt des Zerfallens, das hatte ich genau so. Man ist so hilflos den Trauernden und sich selbst gegenüber. Trotzallem ein ruhiges Buch mit wenig Pipi meinerseits 🙂

      Drück dich

  4. Das Schlimmste, was einem passieren kann. Wenn der Tod einen Strich durch geplante Rechnungen macht. Für mich DIE Thematik überhaupt. Auch an diesem wunderschönen sonnigen Morgen. Das Buch muss ich lesen! Vielen Dank für deinen Tipp und liebe Grüße …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s