Welttag der Poesie – 21. März 2010

brücke aus poesie

wir gehen über
eine brücke
die an fäden hängt

die fäden wachsen
vom himmel herab
und halten die brücke
über die wir gehen

wir gehen über
eine brücke
die aus wolken besteht

die wolken schweben
sacht an den fäden
und ebnen die brücke
über die wir gehen

wir gehen über
eine brücke
und der weg ist
das ziel
© Karin Fiedler

Tristesse grauer kurzer Tage

Graue Tristesse kurzer Tage
verliert sich
in tiefschwarzer Nacht
ohne Klarheit
Melancholie macht sich breit
in meinem Kopf
schon längst 
ist das Herz infiziert
hoffnungslos versinke ich
in meine Kissen
verfärbe sie
mit den Tränen
vergangener Tage
© Karin Fiedler

Advertisements

2 Kommentare zu “Welttag der Poesie – 21. März 2010

  1. Aua!

    Solche Worte treffen mich mitten ins Herz …

    Kann sein, dass ich nichts auf dieser Welt verstehe, doch solche Zeilen schaffen Klarheit und plötzlich ich kann wieder sehen! Trotz allem …

    Welttag der Poesie … och nööö … und ich weiß wieder von nix.

    Menno!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s